Umzugsunternehmen vergleichen – so finden Sie eine seriöse und gleichzeitig günstige Umzugsfirma, die die Kosten nicht unnötig in die Höhe treibt.

Eine junge Frau plant ihren Umzug.Eine günstige Umzugsfirma für Ihren Umzug zu engagieren ist sicherlich der bequemste Weg in die neue Wohnung – wenn Sie wissen, wie Sie eine günstige Umzugsfirma finden können. Dafür müssen Sie einige Recherchen anstellen, um mehrere Umzugsunternehmen vergleichen zu können. Ist das Unternehmen seriös? Was wird die Umzugsfirma kosten? Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei der Suche und dem ersten Kontakt achten sollten und wie Sie sich das optimale, maßgeschneiderte Angebot erstellen lassen, um erfolgreich Umzugsunternehmen zu vergleichen.

Umzugsfirmen im Internet oder der Zeitung suchen

Das Branchenbuch oder der Anzeigenteil der regionalen Tageszeitung ist für viele der erste Schritt, um Umzugsunternehmen zu vergleichen. Wenn Sie auf diese Weise Umzugsunternehmen vergleichen, achten Sie darauf, dass nicht nur eine Mobilfunknummer angegeben ist, denn das wirkt unprofessionell. Auch eine günstige Umzugsfirma sollte über ein Büro und somit auch über einen Festnetzanschluss verfügen.

Anstatt über Zeitungsanzeigen Umzugsunternehmen zu vergleichen und –Speditionen abzutelefonieren, um herauszufinden, was die Umzugsfirma kosten wird, können Sie auch online nach einer günstigen Umzugsfirma suchen.

Mit einer Anfrage mehrere Umzugsfirmen kontaktieren

Online Umzugsunternehmen zu vergleichen ist einfach: Sie tragen die Eckdaten Ihres Umzugs in ein Vergleichsformular ein und per Mausklick geht Ihre Frage an mehrere Anbieter. Sie bekommen dann ein individuelles Angebot, in dem Sie erfahren, was die jeweilige Umzugsfirma kosten wird. So können Sie bequem die Angebote der einzelnen Umzugsunternehmen vergleichen. Sie müssen nur noch die Konditionen der Umzugsunternehmen vergleichen und die für Sie günstige Umzugsfirma auswählen!

Umzugsfirmen kontaktiert – wie geht es weiter?

Sie haben erste Angebote eingeholt, eine Übersicht darüber bekommen, was jede  Umzugsfirma kosten wird und wollen nun die Umzugsunternehmen vergleichen, um das beste Leistungspaket auszuwählen. Aber worauf muss ich achten, wenn ich die Leistungen der Umzugsunternehmen vergleichen will?

Übrigens: Wer in der Schweiz eine günstige Umzugsfirma sucht, fragt nach einem günstigen Zügelunternehmen.

Eine gute und günstige Umzugsfirma braucht jahrelange Erfahrung

Bei der Entscheidung für eine günstige Umzugsfirma sollten Sie nicht nur darauf achten, was die Umzugsfirma kosten wird, sondern auch auf die Erfahrung des Unternehmens – in punkto Qualität sagt das viel aus! Um die Qualität der Umzugsunternehmen vergleichen zu können, sind drei Fragen entscheidend:

  • Wie lange ist das Unternehmen schon im Geschäft?
  • Wie viele Umzüge wurden in diesem Zeitraum von der Firma erfolgreich durchgeführt?
  • Ist das Personal fachgerecht ausgebildet?

Ein guter Weg, die Seriosität der Umzugsunternehmen zu vergleichen, ist die Nachfrage nach einem Eintrag im Handelsregister sowie nach offiziellen Transportlizenzen, die Ihnen jeder erfahrene Spediteur ohne weiteres zeigen kann. Viele Umzugsfirmen gehören außerdem dem Bundesverband Möbelspedition (AMÖ) e.V. an, der strenge Transportbedingungen stellt.

Das optimale Angebot von Umzugsfirmen

Um Umzugsunternehmen vergleichen zu können, müssen Sie konkrete Umzugsangebote anfordern, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Vereinbaren Sie hierfür Besichtigungstermine mit den Umzugsfirmen. Nur so kann sich eine Firma ein genaues Bild über den voraussichtlichen Aufwand – Anzahl der Helfer, Größe des benötigten Umzugswagens, ggf. Anzahl der Umzugskartons, usw. – machen und Ihnen präzise sagen, was die Umzugsfirma kosten wird. Bei dem Besichtigungstermin sollten Sie den Mitarbeitern der Umzugsfirmen alle Räume zeigen – auch Keller und Speicher, ggf. Garage oder Gartenhäuschen.

Handeln Sie in jedem Fall einen Festpreis aus! So vermeiden Sie, dass bei unvorhersehbaren Problemen – z.B. einem Stau – eine auf den ersten Blick günstige Umzugsfirma im Nachhinein Ihr Budget sprengt.

Welche Serviceleistungen bieten Umzugsfirmen?

Wenn Sie Umzugsunternehmen vergleichen, werden Sie meist auf drei Umzugsvarianten stoßen: Die günstigste Option ist die sogenannte Beiladung, die sich als Unterstützung bei einem Umzug in Eigenregie eignet. Hierbei werden lediglich einzelne Gegenstände transportiert, die eventuell keinen Platz im gemieteten Transporter finden. Das Umzugsgut wird dann in einem bereits gebuchten Umzugswagen untergebracht, in dem noch Platz ist. Das ist umweltschonend und preisgünstig, weil auch die Umzugsfirma Kosten sparen kann, indem sie Leerfahrten vermeidet.

Wenn Sie Ihren Umzug teils selbst übernehmen können, aber beim Transport sowie Be- und Entladen Hilfe brauchen, ist die Standardversion empfehlenswert. So kann die Firma einen passenden Wagen und die gewünschte Helferzahl zur Verfügung stellen. Mit erfahrenen Mitarbeitern kann der Umzug dann schnell abgewickelt werden. Wenn Sie Umzugsunternehmen vergleichen, finden Sie häufig Anbieter, die auf Wunsch zusätzlich die Möbelmontage oder das Einrichten einer Halteverbotszone übernehmen.

Wenn Sie nicht selbst mit anpacken können, sollten Sie den Komplett- oder Komfortumzug wählen. Die Umzugsfirma-Kosten sind dann zwar hoch, aber diese Version ist bequemste für den Kunden, denn die Firma übernimmt alle anfallenden Aufgaben beim Umzug. Neben dem Transport und dem Be- und Entladen sind das das Packen der Kartons, die Installation von Elektrogeräten, Renovierung, die Endreinigung oder sogar der Behördengang zum Ummelden. Sie können die Serviceleistungen Ihren individuellen Wünschen anpassen. Der Komfort-Umzug ist die kostenintensivste Option, kann sich aber bei einem Umzug über größere Distanz und mit wenig Vorbereitungszeit auszahlen. Besonders bei dieser Option ist es unverzichtbar, Umzugsunternehmen zu vergleichen, um noch eine relativ günstige Umzugsfirma zu finden.

Was muss ich beim Standardumzug beachten?

Die beliebteste Variante ist der Standardumzug. Sie hat den Vorteil, dass durch den Anteil an Eigenarbeit die Umzugsfirma die Kosten niedrig halten kann. Gleichzeitig muss der Kunde nicht auf professionelle Hilfe verzichten. Achten Sie aber auf die Haftungsregelungen im Schadensfall. Hier gilt grundsätzlich: Wer packt, haftet. Da der Kunde selbst für das fachgerechte Packen der Umzugskartons verantwortlich ist, kommt eine günstige Umzugsfirma meist nicht für Schäden aufgrund der Verpackung auf. Die Umzugsfirmen haften nur für Schäden, die direkt von ihren Mitarbeitern verursacht wurden. Bei einem Komplettumzug haftet die Firma hingegen für jeden entstandenen Schaden. Egal ob Standardvariante oder Komplettpaket, die gesetzliche Grundhaftung der Umzugsfirma liegt bei 620 Euro pro Kubikmeter Umzugsgut. Bei wertvollen Möbeln ist es daher ratsam, mit der beauftragten Firma eine zusätzliche Versicherung abzuschließen.

Auf Umzüge spezialisierte Firmen zu engagieren, kann eine große Erleichterung sein und den Stress am Umzugstag reduzieren. Jedoch fürchten viele potenzielle Kunden, dass eine Umzugsfirma Kosten verursacht, die unkalkulierbar in die Höhe schießen. Doch wer frühzeitig mit dem Umzugsunternehmen vergleichen beginnt, verschiedene Kostenvoranschläge einholt und einen Festpreis aushandelt, kann eine Menge Geld sparen. Denn auch ein selbst durchgeführter Umzug birgt Ausgaben, die eine günstige Umzugsfirma eventuell sogar unterbieten kann: die Miete eines Umzugstransporters, Benzinkosten, Verpackungsmaterial, Verpflegung für die Umzugshelfer, Kosten für die Einrichtung eines Halteverbots usw. Stellen Sie deshalb im Vorfeld eine Umzugskostenplanung auf.

Add Comment