Was müssen Senioren beim Umzug beachten? Wir sagen Ihnen, wie Sie ein passendes Unternehmen finden, das Seniorenumzüge preisgünstig organisiert.

Senioren bei der UmzugsvorbereitungEin Umzug kann im betagteren Alter sinnvoll sein, um den Alltag zu erleichtern. Mit unseren Tipps zum Thema Seniorenumzüge können Sie sich über die für Sie geeignete Wohnart, eine stressfreie Umzugsorganisation und Einsparmöglichkeiten informieren.

Modernes Wohnen für Senioren

Senioren haben je nach Gesundheitszustand und Alter verschiedene Wohnmöglichkeiten. Sie müssen nicht unweigerlich in ein Pflege- oder Altenheim ziehen. Moderne Wohnarten bieten Ihnen die Möglichkeit, alleine oder in einer Wohngemeinschaft zu leben. Falls Sie stationäre oder ambulante Pflege benötigen, bieten sich Optionen wie:

  • eine barrierefreie Wohnung oder ein barrierefreies Haus
  • ein Altendorf
  • eine Seniorenresidenz
  • ein Alten- oder Pflegeheim
  • ein Mehrgenerationenhaus
  • Seniorenhausgemeinschaft
  • Wohngemeinschaft

Um für sich die beste Wohnart zu finden, lohnt sich die Anfertigung einer Liste mit Kriterien, die Ihnen wichtig sind. Dazu können zählen: Anbindung an den Nahverkehr, Barrierefreiheit, soziales Umfeld, Einkaufsmöglichkeiten, medizinische Versorgung und Kauf- oder Mietpreis.
Wenn Sie sich für eine Wohnart entschieden und Ihr neues Zuhause gefunden haben, entrümpeln Sie Ihre Wohnung und nehmen nur das in Ihr neues Zuhause mit, was Ihnen wichtig ist. Dadurch sparen Sie auch Umzugskosten, denn je weniger transportiert ist, desto günstiger wird Ihr Senioren Umzug. Falls Sie mit einer Entrümpelung überfordert sind, bieten soziale Einrichtungen Unterstützung an: Seelsorge, Sozialamt und kirchliche Institutionen unterstützen Senioren.

Auch bei der Auswahl des Umzugsunternehmens für Ihren Senioren Umzug können Sie sparen. Bei Senioren sind andere Kriterien bei der Wahl eines Umzugsunternehmens entscheidend, denn sie können selbst nicht mehr schwer tragen und selbst renovieren, möchten den Aufwand gering halten und brauchen vielleicht Unterstützung bei Behördengängen. Sie können sich viel Aufwand ersparen und statt sich selbst um Handwerker etc. zu kümmern, ein Umzugsunternehmen für Seniorenumzüge beauftragen. Diese spezialisierten Unternehmen bieten einen Komplettservice, der:

  • den Umzug komplett plant und organisiert
  • Verpackungsmaterial besorgt und liefert
  • Möbel abbaut und montiert bzw. verpackt und entpackt
  • den Transport übernimmt
  • Behörden- und Verwaltungsgänge regelt
  • Strom, Gas, Wasser, Telefon etc. ummeldet
  • den Nachsendeauftrag stellt
  • nicht mehr gebrauchte Altmöbel verkauft
  • einen Außenaufzug installiert
  • einen Pflegedienst für Ihr Haustier organisiert
  • Handwerkerarbeiten übernimmt
  • Müll entsorgt
  • Versicherungsschutz bietet etc.

Ein Senioren Umzug muss nicht in Stress und Arbeit ausarten, wenn Sie einen Komplettservice buchen. Um das geeignete Unternehmen für Seniorenumzüge zu finden, können Sie Freunde und Bekannte nach Empfehlungen fragen, im Telefonbuch recherchieren, Informationsmaterial anfordern oder einen Beratungstermin vereinbaren. Im Internet finden Sie unter dem Stichwort „Seniorenumzüge + Stadt“ oder „Umzug für Senioren + Stadt“ schnell Angebote und können vergleichen. Haben Sie mehrere Unternehmen für einen Senioren Umzug gefunden, können Sie bei 3 bis 5 Unternehmen ein unverbindliches Angebot anfordern. Dem Angebot sollte ein kostenfreier Beratungstermin vor Ort vorausgehen, damit Sie ein individuelles Angebot für Ihren Senioren Umzug erhalten. Achten Sie unbedingt auf einen Festpreis, der alle Ihre Anforderungen und keine versteckten Zusatzkosten beinhaltet, die das Angebot später verteuern.

Spartipps für Seniorenumzüge

Falls Sie Ihren Umzug nicht mit einem Unternehmen für Seniorenumzüge durchführen und stattdessen Geld sparen möchten, haben wir noch ein paar Tipps für Ihren Senioren Umzug.

Tipp 1: Der richtige Umzugstermin
In der Regel finden Umzüge am 15. oder 1. eines Monats statt, weshalb Unternehmen an diesen Tagen regelmäßig ausgebucht sind. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme garantiert einen günstigeren Preis. Ideal sind der 23., 18., 10. oder 8. eines Monats. Statt an einem Wochenende oder zu beliebten Terminen Ihren Senioren Umzug zu planen, lohnen sich Werktage unter der Woche. Seniorenumzüge werden dann auf jeden Fall günstiger.

Tipp 2: Der Umzugswagen
Bei einem Senioren Umzug muss ein geeigneter Umzugswagen bereitstehen. Wenn Sie Ihren Senioren Umzug selbst planen, ist der Preist von der Mietdauer und der Fahrzeuggröße abhängig. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Umfang Ihres Mobiliars richtig einschätzen. Kleine Kartons können auch mit dem Auto transportiert werden. Im Internet gibt es entsprechende Umzugsrechner, mit denen Sie die Größe des Transporters für Ihren Senioren Umzug einschätzen können und eine kostenfreie Beratung erhalten.

Tipp 3: Bei den Kartons sparen
Umzugskartons sind ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor für Seniorenumzüge. Sie können viele Umzugskartons einsparen, wenn Sie Kleidung und andere Utensilien in Wäschekörben und Reisetaschen transportieren oder auf Bananen- und Obstkisten aus dem Supermarkt ausweichen, die kostenlos erhältlich sind.

Tipp 4: Den Senioren Umzug steuerlich geltend machen
Einige der Kosten für Ihren Senioren Umzug können bei der Einkommenssteuer geltend gemacht werden. Heben Sie dafür alle Belege und Quittungen auf. Ziehen Sie aus gesundheitlichen Gründen um und können den Nachweis erbringen, dass sich Ihre Lebensbedingungen durch den Umzug nachhaltig verbessern, haben Sie weitere steuerliche Vorteile. Sie können folgende Kosten für Ihren Senioren Umzug vollständig geltend machen:

  • Gebühren für die Ummeldung
  • Kosten für Auf- und Abbau des Mobiliars
  • Kosten für Wohnungsanzeigen
  • Trinkgeld sowie Verpflegungskosten für Umzugshelfer

Tipp 5: Fördermöglichkeiten für Seniorenumzüge
Unabhängig vom Grund für Seniorenumzüge besteht eventuell ein Anspruch auf Fördergelder von der Pflegekasse, des Sozialamtes oder der Krankenversicherung. Die KfW fördert außerdem barrierefreie Umbauten und Seniorenumzüge in ein Pflegeheim werden mit externen Geldern gefördert.

Add Comment