Welche Möglichkeiten habe ich, um meinen Umzug zu finanzieren? Wir informieren über amtliche Zuschüsse, steuerliche Absetzung und Einsparpotenzial.

Ein Paar sitzt gemeinsam an Berechnungen.Bei aller Vorfreude auf die neue Wohnung und Umgebung stellt sich die Frage, wie Sie optimal Ihren Umzug finanzieren können: der Transporter für die Möbel muss angemietet und Umzugsmaterial beschafft werden, die Umzugshelfer möchten entlohnt oder mindestens verpflegt werden und vielleicht müssen Sie noch Renovierungsarbeiten stemmen und neues Mobiliar anschaffen.

Je nach persönlicher Situation und dem vorhandenen Zeitrahmen gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie mit sorgfältiger Planung beim Umzug sparen können. So wird zum Beispiel ein Umzug mit Hartz 4 bestimmten Bedingungen finanziell vom Jobcenter unterstützt. Hingegen können Steuerzahler, die aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen umziehen, ihren Umzug steuerlich absetzen und dabei abhängig von der familiären Situation bis zu mehrere tausend Euro Steuern sparen – und quasi rückwirkend Ihren Umzug finanzieren.

Noch vor der Unterzeichnung des neuen Mietvertrags gibt es außerdem eine Möglichkeit, wie Sie das Geld für die übliche Mietkaution sparen und an anderer Stelle verwenden können, um Ihren Umzug zu finanzieren. In jedem Fall empfiehlt es sich, mehrere regionale, in Frage kommende Umzugsunternehmen zu vergleichen und unverbindliche, kostenlose Angebote einzuholen, um eine realistische Umzugskostenplanung aufzustellen.

Wenn die eigenen Ersparnisse nicht ausreichen, um den Umzug zu finanzieren, oder wenn Sie keine Aussicht auf Unterstützung vom Amt haben, aber ein geregeltes Einkommen vorweisen können, gibt es die Möglichkeit, einen kleinen Kredit für den Umzug aufzunehmen, um Renovierungs-, Einrichtungs- und Speditionskosten abzudecken.

Add Comment